Lesungen?

Lernen wir uns kennen: Kontaktieren Sie mich hemmungslos für eine Lesung.

Lesung am Dienstag, 07.05.2024 um 20:00 Uhr im Kulturzentrum AKKU in Steyr:

'Blutrotes Weimar'

Weimar: Liebe und Leid liegen bekannterweise dicht beieinander!

Während es Elsbeth immer schlechter geht, merkt Margaux nicht, dass sie die Schuld daran trägt. Und nun ist Elsbeth tot und keiner der Schuldigen steht vor Gericht. Ein Umstand, den es zu ändern gilt. Immerhin gibt es da noch mich. Ich werde meine beste Freundin rächen. Koste es, was es wolle. Auch wenn der Prozess unfair ist und das Gericht in der Hölle ausgetragen wird.


Ich bin Eva, und wenn es sein muss, mache ich mir die Hände schmutzig ... 

Mehr Informationen dazu:
https://akku-steyr.com/store/product/astrid-miglar---blutrotes-weimar-

Im März 2024 erscheint mein neuer Thriller 'Blutrotes Weimar'. Bald dazu mehr!

Was bisher geschah?

Veröffentlichungen

Mörderisches Traunviertel 

Ein Kriminalroman voller Charme, Humor und skurriler Charaktere.

Gerade will Gruppeninspektor Georg Hammerschmied seine wohlverdiente Ruhe genießen, da wird im Nationalpark Kalkalpen am Fuße der Burgruine Losenstein ein Toter gefunden. Und zu seinem Unmut bleibt es nicht bei einem Todesfall. Es erweckt zunächst den Anschein, als seien die Personen bei Unfällen ums Leben gekommen, doch Hammerschmied kommt das gehäufte Sterben im Ort mehr als eigenartig vor. Zumal es insbesondere Ehemänner zu treffen scheint ...

ISBN 978-3-7408-1910-1 
 

https://emons-verlag.de/p/moerderisches-traunviertel-7000 

Hexenwerk und Drachenzeugs

Das Leben in einem Kloster kann ganz schön langweilig sein, besonders für ein zehnjähriges Mädchen, das nicht nur nach nichts riecht, sondern zudem mit Tieren sprechen kann. Den Nonnen zuhören, Schreibübungen machen, im Klostergarten aushelfen, Antonia kann sich Spannenderes vorstellen. Als eines Tages ein Tross Ritter mit einem waschechten Drachen im Schlepptau am Kloster vorbeizieht, ist sie sofort Feuer und Flamme. Dumm nur, dass der Drache entwischt und Antonia zuletzt mit ihm gesehen wurde! Urplötzlich wird das junge Mädchen aus ihrem eintönigen Klosteralltag in ein gefährliches Abenteuer katapultiert. Auf ihrer Reise lernt sie neue Freunde kennen, die ihr auf dem eigenartigen, tollkühnen, haarigen, mulmigen, gefährlichen Weg zur Seite stehen.

Von mir stammt der Text, von Sina die wunderbaren Illustrationen. Verleger von 'Hexenwerk und Drachenzeugs' ist der Knabe Verlag Weimar. 
 

ISBN 978-3940442055 

https://www.knabe-verlag.de/

https://sinadraheim.com/

Natternkopf

In der kleinen österreichischen Gemeinde Reichraming geht's auf einmal mörderisch zu. Gleich drei Leichen stören die sommerliche Idylle. Gruppeninspektor Georg Hammerschmied nimmt die Ermittlungen auf. Notgedrungen, denn Mord zählt nicht zu seinen bevorzugten Aufgabengebieten. Spuren gibt es viele, Erkenntnisse eher weniger. Dafür scheint jeder Bewohner Reichramings irgendein Geheimnis zu verbergen.

ISBN 9783710402340

https://www.servus-krimi.com/schauplatz/reichraming/

Ich mag es unter Menschen zu sein. Meine Brotberufe habe ich mir immer nach dieser Vorstellung gewählt. Beim Schreiben dagegen bevorzuge ich die Stille.

 Auszeichnungen

10.08.2023 Lyrik-Prosa-Märchenpreis AkuT 23 

AkuT, diesen Literaturpreis vergibt die Gemeinde Alberndorf in der Riedmark gemeinsam mit der Linzer Kulturvereinigung Freunde zeitgenössischer Dichtung. Mein Märchen 'Kraut und Rüben, eine Gemüseromanze' erzielte dabei den wunderbaren 1. Platz. 
Im Frühjahr 2024 werden die Geschichten der Preisträger:innen in einer Anthologie veröffentlicht.

Von links nach rechts: ich und Dr. Welf Ortbauer von der Linzer Kulturvereinigung Freunde zeitgenössischer Dichtung. (Foto mit Genehmigung Hanno Strigl www.strigl.at)

11.08.2022 Lyrik-Prosa-Märchenpreis AkuT 22 

AkuT, diesen Literaturpreis vergibt die Gemeinde Alberndorf in der Riedmark gemeinsam mit der Linzer Kulturvereinigung Freunde zeitgenössischer Dichtung. Mein Märchen 'Die Blumenhändlerin' wurde beim Lyrik-Prosa-Märchenpreis mit dem 3. Platz belohnt.

Die Jury hat meine Geschichte mit folgendem Zitat gelobt: Ein modernes Märchen ohne Happy End, das geprägt ist von einer tiefen Sehnsucht nach Wesentlichkeit und Besinnung, in einer immer schneller und rücksichtsloser werdenden Gesellschaft. Die Lesenden erfahren für eine kurze Zeit Teilhabe an der wunderbaren Fülle und Schönheit einer offenbar verlorengegangenen Welt.

Von links nach rechts: Bürgermeister der Gemeinde Alberndorf Martin Tanzer, ich, Dr. Welf Ortbauer von der Linzer Kulturvereinigung Freunde zeitgenössischer Dichtung. 
(Foto mit freundlicher Genehmigung Hanno Strigl www.strigl.at)